In bzw. an ausgewählten Akupunkturpunkten wird eine kleine Menge eines Neuraltherapeutikums / Lokalanästhetikums (PROCAIN®) gespritzt. Intracutane Injektion.

Die Injekto-Akupunktur wird eingesetzt als:

a)  Lokaltherapie

    - Nervenaustrittspunkte

    - Muskelhartspann

    - Triggerpunkte

    - Narbenbehandlung

b)  Segmenttherapie

    - Klassische Quaddelung in Segmentstrukturen

    - Grenzstranginjektionen